Über den Wolken – BANGKOK

Werbung – wg. Markennennung & Ortsnennung und Verlinkung

Unvorbereitet sollte man hier nicht her kommen. Zumindest sollte man sich die Spots heraussuchen, die man aufjedenfall sehen möchte. Denn es gibt hier so viel zu sehen und wir haben wirklich nicht alles geschafft. Uns hat die App CityMaps2Go und Google Maps geholfen. Mehr aber die erste. Das ist jetzt keine Werbung für die Hersteller ♥︎ Die App habe ich einen Monat vorher heruntergeladen, als diese umsonst angeboten wurde. Dort sind alle Fähren-Routen mit eingezeichnet. Und das hat Google Maps zum Beispiel nicht.

Über den Wolken

Aber zurück zum Thema. Bangkok. Ist eine unglaubliche Stadt. Übernachtet haben wir im 64. Stockwerk des Baiyok Sky Hotel. Das ist das höchste Hotel in Bangkok (laut Google zweithöchste). Das war ein Geschenk von meinem Liebsten, da ich so gerne fotografiere. <3 Vielen Dank mein Engel. Als wir angekommen sind, war es glaube 22 Uhr. Somit hieß es für uns nur noch schnell was Essen und dann ins Bett.

Am ersten richtigen Tag ging es für uns los. Ab in die große Stadt. Der erste Punkt auf der Liste war ein Tempel.

Wat Traimit

Einfach wunderschön. ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern, was wir als nächstes gemacht haben. Ich glaube aber, dass es mal wieder ums Essen ging. Wir waren bestimmt auf der Suche danach. Ich weiß, dass wir irgendwann auf einem großen Basar gelandet sind. Aufeinmal sind wir in einer Straße gelandet, in der rechts und links Verkaufsstände waren. Und je weiter wir gelaufen sind, desto mehr Menschen waren da und mehr Verkaufsplätze. Einfach gigantisch.

Mehrfach wurden wir darauf hingewiesen auf unsere Taschen aufzupassen. Und alle einheimischen hatten ihre Taschen vorne getragen. Also achtet auf eure Sachen ☝

Tuk Tuk Falle !

Nachdem wir aus dem Basar-Labyrinth herausgekommen sind, sind wir einfach weiter gelaufen. Auf dem Weg nach irgendwas, (ich habe echt keine Ahnung mehr, was wir gesucht haben), hat uns ein Typ angequatscht. Einfachso auf Englisch, mit uns einbisschen Smal Talk geführt und einfach super nett mit uns geredet, uns sogar noch Tips gegeben, welche Tempel wir besuchen sollten, diese auf der Handykarte uns gezeigt und dann hat er vom Boden ein Blatt aufgehoben. Ein Blatt welches vom Baum gefallen ist. Ich habe mich schon gefragt, was er damit vorhat. Hat einen Filzstift herausgeholt und auf dem Blatt einen dicken und einen glücklichen Buddha hingezeichnet. Hat uns dann erzählt, dass man mit einem Tuk Tuk für 40 Bath (1€) diese zwei Buddha sehen kann. Und wir sollen da drauf achten, dass das Tuk Tuk ein gelbes Fähnchen hat. Denn diese sind von der Regierung und verarschen einen nicht. Und wie der Zufall es so will, stand da ein Tuk Tuk mit einem gelben Fähnchen. Der Typ fragte den Fahrer, wie teuer die Fahrt zu den zwei Buddha Tempeln für uns sei, dieser meinte, dass es 40 Bath kosten würde. Naja und wir zwei Touris haben gedacht, hey so ein netter Typ das wird wohl stimmen. Dann stiegen wir ein und fuhren los.

Nach 10 Min Fahrt kamen wir beim ersten Tempel an. Da sagte uns der Fahrer, dass er hier auf uns warten wird. Wir sind also losgelaufen haben uns den Tempel angeschaut und waren echt überrascht, wie günstig so eine Fahrt ist.

Wat Intharawihan

Die Tuk Tuk Masche geht weiter

wieder beim Tuk Tuk Fahrer angekommen, meinte er zu uns, dass er ganz kurz auf die Toilette geht. Wir haben uns hineingesetzt und gewartet. Aus dem Nichts kam ein Mann und hat sich auf einen Stuhl neben dem Tuk Tuk hingesetzt und fing aufeinmal an sich mit uns zu unterhalten. Wir beide waren etwas verwirrt. Der Mann erzählte, dass er hier neben dem Tempel der Rektor einer Schule ist und er eigentlich viel besser angezogen ist. Das er seinen Anzug im Thai Fashion kauft. Und sagte dann, dass jeder Tuk Tuk Fahrer den Touristen Thai Fashion zeigen muss. Wir meinten dann nur, dass wir nur die Tempel uns anschauen wollten. Da wurde er etwas zurückhaltender und pissiger. Zum Glück kam der Tuk Tuk Fahrer wieder und wir konnten weiter fahren. Aufeinmal sagt er:“Next Stop Thai Fashion“. wir beide verneinten das und wollten doch nur zum zweiten Tempel. Das haben wir Ihm auch noch einmal genannt. Er verneinte das die ganze Zeit. Wir dachten uns nur, ist ok schauen wir uns das mal an. Dort angekommen, war das ein kleiner Business Anzug Laden. Wir sind einfach rein und schnell wieder raus. Mussten die Verkäufer versuchen noch abzuwimmeln. Das war alles etwas eigenartig. Beim Tuk Tuk wieder angekommen, war der Fahrer so verwirrt, dass er sich gar nicht hinsetzen wollte. Aber wir wollten nur zum nächsten Tempel. Da fing der Fahrer an zu erklären, dass es so nicht geht und er doch nicht genug Gaseline hat. Alles ganz eigenartig. Nach einer kurzen Fahrt, dafür aber langer Diskussion, sind wir an einem Tempel angekommen. Und da ging es los. Er wollte aufeinmal 100 Bath. Nach langem Hin und Her, haben wir ihm seine blöden 100 Bath (2,50€) gegeben und sind gegangen. Mega schlau die Leute. und wirklich einfallsreich. Das mit den Fähnchen das war schon sehr schlau. Am Anfang haben wir es denen voll abgekauft.

Wat Benchamabophit

Der falsche Happy Buddha

Jetzt wollten wir aber den Happy Buddha sehen. Naja, das wäre möglich, wenn wir am richtigen Tempel wären. Dieser war es aber nicht. Hier waren 2 Menschen. Bei den Anderen über 100. Hier ganze 2. Auf der Karte nochmal geguckt, wo wir sind und wo der Happy Buddha ist. und wir haben festgestellt, dass es ganze 5 KM entfernt von uns lag. Da wir Hundemüde waren, haben wir uns entschieden zur nächsten Haltestelle zu gehen, dann zum Hotel zu fahren und auf dem Weg Sachen zu entdecken.

Die Stadt ist eigentlich wunderschön, aber die schreckliche Luft und die vielen Autos und Roller das ist einfach so ungewohnt und zerstören das Bild von Bangkok.

Als wir auf dem Weg zur Haltestelle waren, haben wir unser Hotel schon vom weiten gesehen. Es waren glaube nur 2 KM von der Haltestelle, zu der wir gehen wollten, entfernt. Somit sind wir den ganzen Weg zu Fuß gelaufen. Am Ende des Tages waren es: knapp 30.000 Schritte und 21 Km zu Fuß.

Dafür, dass ich vor dem Urlaub im Prüfungsstress war und höchst wahrscheinlich maximal 100 Schritte gemacht habe, vom Bett ins Bad in die Küche und zum Schreibtisch, ging es mir echt gut und ich hatte keine Schmerzen. Ein hoch auf meine neuen Schuhe <3 I am so in love with them. Kann ich jedem empfehlen, der Körperprobleme nach vielem Laufen oder Gehen hat. ADIDAS Ultra Boost <3

Den Nachmittag haben wir im Pool verbracht und sind halb tot ins Bett gefallen. Da habe ich die 21 KM gespürt 😀

Last day in Bangkok

Am letzten Tag in Bangkok sind wir zum Flughafen DON gefahren, um nach Krabi zu fliegen.

Gefahren sind wir mit einem Bus. Es dauerte ca 1,5 Stunden. (zumindest von unserem Hotel). Nicht jeder Bus hält auch an jeder Haltestelle an. Wenn die Busse zu voll sind, dann fahren Sie auch einfach weiter.

Da an der Haltestelle zu viele Tuk Tuk Fahrer waren, sind wir einfach zur nächsten Haltestelle gegangen. und kaum da angekommen ist schon unser Bus mit offenen Türen angekommen. Die Fahrer machen die Tür kurz vor dem Stillstand auf. Immer schön Festhalten 😉

Am Flughafen angekommen hieß es für uns Warten, Warten, Warten.

Wo in Bangkok wart ihr? und habt ihr auch so einen Tuk TUk Fall gehabt?

Unsere Route findet ihr Hier =) 

Und das nächstes Ziel war Ao Nang 

Die Bilder habe ich aufgenommen mit:

Kamera:  Sony A6000 http://amzn.to/2viWeKG*

Objektiv: Sony SEL35F18 http://amzn.to/2xEvFMP*

GoPro: Hero 4 Silver http://amzn.to/2xEhLu2*

Belichtung: Ringlicht http://amzn.to/2fjWuPx

*Affiliate Links sind Verlinkungen auf Onlineshops wie z.B. Amazon. Diese Links sind immer mit einem (*) gekennzeichnet. Sobald ihr etwas über meinen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die auf euch keinen Einfluss hat. Der Preis bleibt für euch gleich. Es ist euch überlassen ob ihr euch das Produkt auf einer anderen Seite anschaut und dort kauft

 

2 replies on “ Über den Wolken – BANGKOK ”
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.