DIY,  Lifestyle

DIY Haltbare echte Rosen

Werbung – wg. Markennennung & Ortsnennung und Verlinkung

DIY Haltbare echte Rosen

Heutzutage findet man online super viele Bilder von Blumen, die in Boxen verschenkt werden. Die sehen unglaublich schön aus und welche Frau wünscht sich sowas nicht. Ich habe mir die Firmen mal genauer angeschaut. Das erste was mir aufgefallen ist, waren die Preise. Da habe ich mich gefragt, wie es sein kann, dass man für 50 Rose ca. 350 € zahlen muss. Die Antwort ist, dass die Rosen konserviert wurden. Somit sind diese bis zu 3 Jahren haltbar.

Es ist also möglich einen Blumenstrauß haltbar zu machen, nur wie?

Das war meine Ausgangsfrage. Ich finde es immer wieder so traurig, wenn meine Blumen eingehen. -liegt nicht nur an meinem nicht-grünen-Daumen 😛 – Dann habe ich angefangen zu recherchieren. Habe viele Foren durchsucht, viele Videos mir angeschaut, nur leider nie die Antwort gefunden, ob eine DIY Konservierung wirklich klappt und für wie lang. Somit musste ich das selber ausprobieren.


Was braucht man?

Die Vorbereitung

Glycerin, Wasser, Rosen, eine Vase, für später eine Box und Schwämme und Zeit

  1. Die Rosenstiele diagonal abschneiden, sodass nur noch 3-5 cm von den Stielen übrig bleiben und danach die restlichen Blätter entfernen.  TIPP 1: Kauft Rosen mit einem Dicken Rosenstiel. dadurch knicken die Rosen nicht so schnell ein. TIPP 2: in die Rosenstiele einen dünnen Draht stecken. Bis zum Rosenkopf. Dadurch bleiben die Rosen stabil und knicken später nicht ein. – Leider habe ich das nicht machen können, da ich kein Draht hatte. –
  2. Die Vase mit Wasser und Glycerin befüllen. Verhältnis 1:2 ; 1 Anteil Glycerin und den doppelten Anteil Wasser. Die Flüssigkeit gut mischen und die Rosen anschließend hineintun. Glycerin kann man in jeder Apotheke oder Drogeriemarkt kaufen. Ich habe bei Müller eine 250 ml Flasche für 1,99€ gekauft.
  3. It’s time to wait. Tick tack tick tack tick tack. Es dauert einpaar Tage, bis die Rosen konserviert sind.  Ich hatte die Rosen 7 Tage in der Flüssigkeit stehen lassen. – Ich hoffe, das es nicht zu kurz war. –
  4. Solange die Rosen vor sich hin konservieren, habe ich die Box fertig gemacht. Ich habe ein Glossybox genommen, da ich nur 8 Rosen konserviert habe. In die Glossybox habe ich Schwämme hineingetan und Löcher in die Schwämme geritzt, damit die Rosenstiele später besser hineingehen.
  5. Und wenn die Rosen konserviert sind, dann einfach in die Box einstecken.

So sehen die Rosen nach den 7 Tagen aus. ich finde sie wunderschön und hoffe das diese einpaar Wochen halten.

Beim Kauf sahen die Rosen echt unglaublich aus, nur leider sind 15 Rosen nach nur einem Tag umgeklickt, da die Stiele zu dünn waren

Die Rosenbox ist ein echter Hingucker. Und ich hoffe, dass die Rosen lange halten werden. Aufjedenfall werde ich euch auf dem laufenden halten, wie die Rosen sich verändern. 

 

EDIT: die Rosen habe leider nicht lange gehalten. Musste Sie heute (10 Tage nachdem ich sie aus der Flüssigkeit genommen habe) in den Müll werfen. Ich vermute mal, dass ich die Rosen zu Kurz in der Mischung gelassen hatte und die Stiele zu dünn waren. Schade… 

Die Bilder habe ich aufgenommen mit:

Kamera:  Sony A6000 http://amzn.to/2viWeKG*

Objektiv: Sony SEL35F18 http://amzn.to/2xEvFMP*

GoPro: Hero 4 Silver http://amzn.to/2xEhLu2*

Belichtung: Ringlicht http://amzn.to/2fjWuPx

*Affiliate Links sind Verlinkungen auf Onlineshops wie z.B. Amazon. Diese Links sind immer mit einem (*) gekennzeichnet. Sobald ihr etwas über meinen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die auf euch keinen Einfluss hat. Der Preis bleibt für euch gleich. Es ist euch überlassen ob ihr euch das Produkt auf einer anderen Seite anschaut und dort kauft

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.