#beatyrslf – Weekly Journal #15 – #17 Der erste Rückschlag

Eine neue Woche wartet auf mich – in meinem Weekly Journal erzähle ich euch, wie meine #beatyrslfWoche verlaufen ist, welche Entwicklungen ich gemacht habe und welche Veränderungen ich schon erzielt habe. Aber nicht nur hier könnt ihr mich  auf meinem Weg begleiten, sondern auch auf Instagram. (@Maabluuu)

05.-25.02.2018

Das Training

Nachdem ich das letzte Mal am 29.01 trainiert hatte, hat es mich so richtig erwischt und ich konnte nur zwei mal am 21. und am 25.02 trainieren. Erst einmal hatte ich Migräne bekommen, dann hatte ich mich noch erkältet. Ich habe das Gefühl, dass sich gerade alle erkältet haben. Und nachdem ich die Erkältung halbwegs auskuriert hatte, hatte ich wieder mit Migräne zu kämpfen. Somit konnte ich nicht trainieren. Noch dazu kamen die Prüfungen, die sehr viel abverlangt hatten. Ich ärger mich extrem, dass ich mental doch noch nicht so stark bin, wie ich es sein will. In meiner Ausbildungszeit hatte ich sehr viel mit Migräne kämpfen müssen. Einmal im Monat lag ich für eine Woche mindestens flach und konnte mich nicht bewegen. Nicht nur die Kopfschmerzen, sondern auch Erbrechen waren für mich Standard. Ich frage mich bis heute, wie ich überhaupt übernommen werden konnte 😀 . Diesmal war es zum Glück nicht so schlimm, da ich weiß, was ich bei Migräne-Anfällen machen muss. Ausgelöst wird der ganze Spaß durch Wut, Streß, was ja normal ist, und durch Freude. So wie dieses Mal. Jetzt nach den Prüfungen und dem ganzen Kranksein habe ich wieder angefangen Sport zu machen. Dafür habe ich mir auf Youtube einpaar Full Home-Workouts und auf Pinterest Übungen gespeichert. Am 21. habe ich einfache Full-Body Übungen gemacht. Und am 25. von Pamela Reif ein 10 Minuten Bauch Workout. Die Übungen haben das sowas von in sich. Denkt man gar nicht, wenn man sie das machen sieht. Das sieht so einfach aus. Jetzt geht es aber wieder voran und die nächste Woche sieht schon besser aus, was das Training angeht 🖤

Der erste Rückschlag

Nach dem tollen ersten Quartal, habe ich meinen ersten Rückschlag erlebt. Natürlich verbunden mit den Krankheiten und keinem Training und Streß. Nicht nur, dass ich krank war, sondern auch weil ich mich unwohl in meinem Körper gefühlt hatte, weil ich zugenommen habe. Die Waage zeigte mehr als vor dem Start von #beatyrslf. Die anderen Werte habe ich nicht gemessen, da ich das ja immer am ende des Monats mache. Ich hatte noch dazu extreme Pickel gekriegt, was der Pille aber auch den Süßigkeiten zu zuschreiben war. Mein Bauch hatte sich wieder aufgebläht. Alles an mir fühlte sich einfach nur schlapp und wabbelig an. Ich habe dann überlegt, wieso mir das nicht vorher aufgefallen ist, aber wenn man Krank ist und sich auf Prüfungen vorbereitet, dann merkt man das nicht. Und erst als der Kopf wieder klar war, kam die Realität an. Deshalb habe ich einen Entschluss gefasst und verzichte bis Ostern und hoffentlich danach auch noch, auf Süßigkeiten und Knabberzeug. Also alles, was ich gerne mal am Abend beim TV gegessen hatte. Mir fällt das extrem schwer. Denn ich bin aktuell ja nicht zuhause bei mir, wo ich mich komplett ablenken kann, sondern bei meinen Eltern. Und hier habe ich nicht mein Zimmer, sondern lebe sozusagen in meinem Gästezimmer 😀 Ich war schon lange nicht mehr so lang bei ihnen. Aber Bounty vertreibt mir die Zeit hier.

Es geht wieder Voran

Alles heulen hilft nicht, es muss was getan werden. Mir war am Anfang des Projektes schon klar, dass so ein Zeitpunkt kommt. Ich denke das ist auch nicht der letzte. Aber es war hart, zu sehen wie schnell die positive Veränderung weggeht. Und wie leicht man wieder in den ungewollten Körper kommt. Ich habe mir für die nächsten Wochen vorgenommen 5 mal die Woche Sport zu machen. Noch dazu wollte ich eigentlich mit dem Laufen anfangen, aber da habe ich leider das Wetter nicht eingeplant und die falsche Kleidung eingepackt. Außerdem möchte ich wieder Gewicht reduzieren und meinen Körper in Form bringen. Und jetzt wo ich diese Worte schreibe, fällt mir auf , dass ich nicht mehr so viel Zeit habe. Wir haben ja schon ende Februar. Ach du Kacke. Die Zeit Rennt.

nach dem Rückschlag ist vorher

Mich würde es interessieren, wie ihr mit solchen Rückschlägen umgeht? Habt ihr eine Methode gefunden, wie ihr euch aufrafft? denn ich war einpaar Tage echt am Überlegen alles abzubrechen 🙁 Solche Phasen gibt es leider auch mal.

Ihr wollt wissen, wie die Wochen davor waren? hier kommt ihr zu meinem Beitrag

#beatyrslf – Weekly Journal #12 – #14 Nach dem ersten Quartal

Die Bilder habe ich aufgenommen mit:

Kamera:  Sony A6000 http://amzn.to/2viWeKG*

Objektiv: Sony SEL35F18 http://amzn.to/2xEvFMP*

GoPro: Hero 4 Silver http://amzn.to/2xEhLu2*

Belichtung: Ringlicht http://amzn.to/2fjWuPx

*Affiliate Links sind Verlinkungen auf Onlineshops wie z.B. Amazon. Diese Links sind immer mit einem (*) gekennzeichnet. Sobald ihr etwas über meinen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die auf euch keinen Einfluss hat. Der Preis bleibt für euch gleich. Es ist euch überlassen ob ihr euch das Produkt auf einer anderen Seite anschaut und dort kauft ?

1 reply on “ #beatyrslf – Weekly Journal #15 – #17 Der erste Rückschlag ”
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.