#beatyrslf – Weekly Journal #1 – Langsam herantasten

Werbung – wg. Markennennung & Ortsnennung und Verlinkung
Eine neue Woche wartet auf mich – in meinem Weekly Journal erzähle ich euch, wie meine #beatyrslf Woche verlaufen ist, welche Entwicklungen ich gemacht habe und was sich bei mir diesbezüglich verändert hat. Aber nicht nur hier könnt ihr mich  auf meinem Weg begleiten, sondern auch auf Instagram. (@Maabluuu)

Woche #1 – Langsam herantasten

01. – 07.11.2017

Mir ist erst diese Woche aufgefallen, dass ich genau vor einem Jahr mit dem Sport aufgehört hatte. In diesem Jahr habe ich immer wieder versucht ein Fitnessstudio zu besuchen oder sogar zuhause zu trainieren, aber leider ohne Erfolg. Sogar eine Hantelstange und Gewichte hatte mein Freund mir gebracht. Ich glaube das längste was ich durchgehalten habe, waren 3 Wochen. Der Grund, wieso ich damals aufgehört habe, war, dass ich einen Studentenjob begonnen hatte und nicht mehr die Zeit für das Fitnessstudio hatte. Allgemein finde ich das krass, wie viel Zeit solch ein Nebenjob frisst. Das hätte ich niemals gedacht. 

Das war meine erste Erkenntnis

Das erste was ich gemacht habe, war es mich zu messen, wiegen und Bilder zu machen. So seh ich aktuell aus und ja das ist nicht das was ich will 

Neues Leben, Neuer Lifestyle, Neues Ich, Woche #1
Mein Weg zu meinem neuen ICH

Die Suche nach dem richtigen Fitnessstudio

Diese Woche war mein Hauptziel, ein neues Fitnessstudio zu finden. Denn ich hatte mich natürlich damals vom Fiti abgemeldet. Somit musste jetzt ein neues Fitnessstudio her. Eins, welches nicht sooooo überfüllt ist, wie McFit. Außerdem soll das in der Nähe von mir sein, damit ich nicht wieder eine Ausrede suche, nicht hinzufahren. Am besten so, dass ich mit dem Fahrrad hinfahren kann. Vielleicht auch nur eine Ebene, damit ich mich an die Freigewichte traue. Wenn ich mich in etwas nicht auskenne, dann trau ich mich erstmal nichts. 

Nachdem ich zwei Fitis ausprobiert habe, viel die Entscheidung recht schnell für das Fit’n’Move in Sankt Augustin. Es ist gemütlich, es ist klein (im vergleich zu dem alten), es sind (Vormittags zumindest) nicht so viele Leute da Und das geilste ist, dass ich den Kursraum auch benutzen kann. Es kommen also bald neue Improvisationsvideos 😊 Mir schwirren schon super viele Ideen im Kopf.

Die erste Trainingswoche

Das erste Training war hart. Ich habe den Muskelkater eigentlich direkt danach gespürt 🙈. Lag auch daran, dass mein Freund mich gequält hatte. Danke Schatz. An dem Tag habe ich das erste mal in einem Fitnessstudio vor fremden Menschen mit Gewicht trainiert und nicht nur die normalen BBP Geräte. Dann habe ich erstmal 4 Tage den Muskelkater bei mir zu besuch gehabt und konnte mich eigentlich kaum bewegen. Vor allem ist mir das auf dem Weg zur Bahn aufgefallen. Für die Strecke von Tür zur Bahn brauchte ich normalerweise 7 Minuten. Diesmal waren es 14.  Am 4. Tag habe ich mich wieder ins Studio getraut. Doch diesmal war ich allein und habe mich natürlich nicht an die Gewichte getraut 🤦🏼‍♀️ Was das angeht bin ich so ein Schisser. Aber auch das ’normale‘ Training tat mir richtig gut und davon habe ich auch extremen Muskelkater bekommen.  Damit der Muskelkater schnell weggeht musste ich am 5. Tag auch wieder Sport machen. Diesmal war ich in einem neuen Studio, für das ich mich auch entschieden habe. Leider hatte ich hier eine falsche Zeit erwischt, somit war es recht voll. Genau wie am 6. Tag habe ich dann ganz normale BBP Übungen an den Geräten gemacht. Der 7. Tag war mein Regenerationstag. Die erste Woche kann ich mit einem Lächeln abschließen. 

Was kommt als nächstes?

Für die nächste Woche habe ich mir vorgenommen, auf meine Ernährung zu schauen und einen ordentlichen Trainingsplan zu machen. Die Ernährung ist eigentlich mein größtes Problem. Ich esse einfach so gern und möchte auf nichts verzichten. Aber das geht nicht, wenn ich etwas erreichen will. Mein Ziel hier ist, dass ich mir nichts verbiete aber gute Alternativen finde. Z.B. wenn ich Heißhunger auf chips habe, dass ich mir dann ein Stück Zartbitter- oder Bitterschokolade esse und somit die Lust umgehe.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich die Ernährung einfach umstellen kann? Ich wäre euch für jeden Tipp dankbar. 🖤

Ich bin mal gespannt, wie die weiteren Wochen verlaufen werden. ?? Ich bin sehr  motiviert und merke, wie gut das Training mir tut. Das war der richtige Schritt und die beste Entscheidung, die ich machen konnte.

Mein Equipment:

Kamera:  Sony A6000 http://amzn.to/2viWeKG*

Objektiv: Sony SEL35F18 http://amzn.to/2xEvFMP*

GoPro: Hero 4 Silver http://amzn.to/2xEhLu2*

Belichtung: Ringlicht http://amzn.to/2fjWuPx

*Affiliate Links sind Verlinkungen auf Onlineshops wie z.B. Amazon. Diese Links sind immer mit einem (*) gekennzeichnet. Sobald ihr etwas über meinen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die auf euch keinen Einfluss hat. Der Preis bleibt für euch gleich. Es ist euch überlassen ob ihr euch das Produkt auf einer anderen Seite anschaut und dort kauft ?

1 reply on “ #beatyrslf – Weekly Journal #1 – Langsam herantasten ”
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.