#beatyrslf

#beatyrslf 2.0 – Dranbleiben Erfolgsjournal & Co. meine kleinen Helfer

Werbung – wg. Markennennung, Verlinkung & Produkttest

Machst du gerade das, was du liebst? Oder machst du das, was von dir erwartet wird? 

In dem 1. #beatyrslf Jahr habe ich mir oft diese Fragen gestellt. Um mich herum sehe ich, dass Menschen genau das machen können, was sie lieben. Denn heutzutage ist eigentlich alles möglich. Man muss es nur angehen und wollen. Oft habe ich mit meinem Freund darüber geredet, was ich wirklich machen will. Ist das wirklich eine Bank-Arbeit? oder etwas in der Wirtschaft? eigentlich mag ich Anzugträger überhaupt nicht. Vielleicht sollte ich doch Trainerin werden? oder Fotografin? es gibt so vieles was ich lieber machen würde, als in der Wirtschaft zu arbeiten. Aber es gibt eine Sache, die mir fehlt. Und das ist das Geld. Ich weiß, dass ich am Anfang nicht viel haben kann und somit meine Traumjobs noch nicht ausüben kann. Und irgendwie ist die Wirtschaft ja eigentlich spannend. Es ist interessant zu sehen, wie sich all die Sachen entwickeln. Nur das bis zum 70sten Lebensjahr zu machen. Neeeee. Doch jetzt weiß ich, was ich machen will und habe Ziele, die ich erreichen will und werde. Und dafür benötige ich meine kleinen Helfer. 

meine kleinen Helfer für meine Ziele

Ihr kennt doch die Bücher, die durch die meisten Influencer genannt werden. „The Secret“*, „Das Cafe am Rande der Welt“*, „Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt“* „Tools der Titanen“* „Die 4 Stunden Woche“* und wie sie nicht alle heißen. Und in den Büchern ist alle super schön und leicht geschrieben. Auch ich habe diese durchgelesen und mir fest vorgenommen so zu leben, damit ich meine Ziele erreichen werde. Doch so leicht, wie es klingt, war es für mich nicht. Es fehlte ein Routine. Dann bin ich per Zufall auf Instagram auf eine Werbung gekommen. Eigentlich wische ich diese Posts direkt weg, oder scrolle weiter. Aber hier bin ich irgendwie hängen geblieben. 

Es wurde das Dranbleiben-Erfolgsjournal vorgestellt. Nachdem ich auf der Internetseite von dem Erfolgsjournal mich eingelesen hatte, musste ich es haben. Denn ich glaube, dass es genau das ist, was mir im letzten Jahr gefehlt hat. Einpaar Tage später war dieses auch schon in meinem Briefkasten. 

Dranbleiben - Erfolgsjournal

Wie ist das Erfolgsjournal aufgebaut? 

Sunny Pink Version*

Zu Beginn ist ein Inhaltsverzeichnis und eine Erklärung, wie ich als Inhaber des Journals am besten beginnen sollte.

Auf den ersten 46 Seiten erklärt Matthias was das Erfolgsjournal ist, wie dies aufgebaut ist und wie ich als Inhaber damit arbeiten kann. Ich habe mir direkt die wichtigsten Sachen und mit einem Klebezettel die Seiten markiert. So kann ich immer wieder nachschauen, wenn ich nicht weiter weiß. Danach folgen die Seiten für die Tägliche Arbeit mit dem Erfolgsjournal. 

Matthias hat viele Tipps und Zitate in das Erfolgsjournal integriert, die einen immer weiter Motivieren. 

Aufbau - Tipps - Zitate im Erfolgsjournal
Wie ist das Dranbleiben Erfolgsjournal aufgebaut?

Es gibt drei verschiedene Versionen bzw. Farben vom Erfolgsjournal. Ich habe einmal die Sunny Pink“ und mein Freund die Fresh Green“ Version. Es gibt einige Unterschiede, da das Sunny Pink Journal erst im November herausgekommen ist. Zum einen ist die Farbe anders. Es ist einfach weiblicher 😉 Die Zitate wurden zum Beispiel auch mit einer moderneren Schrift geschrieben. Zum anderen sind hier einige Sachen dazugekommen wie eine Trackingseite und die ersten Seiten mit dem Inhaltsverzeichnis und den ersten Tipps. Aber das Ziel des Erfolgsjournals ist identisch. Es unterstützt einen dabei seine Ziele zu erreichen und eine Routine zu integrieren. 

Dranbleiben Erfolgsjournal

Was mir am meisten an diesem Dranbleiben Erfolgsjournal gefällt ist, dass ich so viele Inhalte wiederfinde, die ich aus den Büchern umsetzten wollte. ZB. sind dort Inhalte aus „The Secret“ vorhanden. Ich bin gespannt, wie es in 100 Tagen bei mir aussieht. Aber ich merke jetzt schon ein Unterschied. Die kleinen Ziele, die ich mir für den Tag vornehme, erreiche ich schneller. Und werde über den tag verteilt da drauf hingewiesen, da mein Erfolgsjournal neben mir liegt. 

Meine anderen Helfer

Das Erfolgsjournal ist aber nicht mein einziger Helfer, der mich am Tag begleitet. Da dieses Journal kein Planer ist, habe ich Für das neue Jahr mir ein Bulletjournal* erstellt. Die Seiten so gestaltet, wie es mir gefällt. Außerdem habe ich einen Kooperationsplaner, welchen ich bei einem Blogerevent erhalten habe. Vor allem in diesem Monat hat mir dieser sehr geholfen, da ich sonst den Überblick verloren hätte. Und mein AHA-Intuitions-Buch* dieses habe ich in meinem Adventskalender von meinem Freund gefunden 🙂 Ein AHA-Buch habe ich schon seit mehreren Monaten, weil ich die Idee aus „Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt“* genommen habe. Jedes dieser Bücher hat eine bestimmte Aufgabe und somit kann ich alles ordentlich trennen. Ich bin einfach noch der Mensch, der wichtige Termine aufschreibt und sich nicht auf sein Handy verlässt 😀

Mein AHA-Buch

Was darf bei euch nicht fehlen? Habt ihr auch besondere Journals, die ihr immer dabei habt?

Die Bilder habe ich aufgenommen mit:

Kamera:  Sony A6000 http://amzn.to/2viWeKG*

Objektiv: Sony SEL35F18 http://amzn.to/2xEvFMP*

GoPro: Hero 4 Silver http://amzn.to/2xEhLu2*

Belichtung: Ringlicht http://amzn.to/2fjWuPx

*Affiliate Links sind Verlinkungen auf Onlineshops wie z.B. Amazon. Diese Links sind immer mit einem (*) gekennzeichnet. Sobald ihr etwas über meinen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die auf euch keinen Einfluss hat. Der Preis bleibt für euch gleich. Es ist euch überlassen ob ihr euch das Produkt auf einer anderen Seite anschaut und dort kauft ?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.